Kreiszeltlager in Petershagen Lahde

 

Vom 10.07.2014 bis zum 13.07.2014 fand seit vielen Jahren nun wieder das erste Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren auf Kreisebene statt.

Unter der Leitung des Petershäger Stadtjugendfeuerwehrwartes Horst Beckemeier und Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Borgstaedt versammelten sich 32 Gruppen mit rund 500 jugendlichen Kameraden der kreisweiten Jugendfeuerwehren und ihre Betreuer auf dem Zeltplatz an der Sekundarschule in Lahde.

Das Zeltlager bot vielfältige Möglichkeiten der Beschäftigung an. Nachdem am Mittwoch der Zeltplatz hergerichtet war, konnten die Jugendlichen gleich am Donnerstag ihre Zelte beziehen. Ab Mittag konnte am allgemeinen Programm teilgenommen werden.

Welche Programmpunkte die Jugendwehren wählten, war ihnen selbst überlassen, so entschieden sich welche für eine Führung durch das Ortsansässige Kraftwerk Heyden und andere konnten die sehr gut ausgestattete Werkfeuerwehr der BASF besichtigen. Auch eine Besichtigung der Berufsfeuerwehr im nahegelegenen Minden wurde angeboten. Hier wurden die Jugendlichen, mit ihren ebenfalls sehr interessierten Betreuern, in kleinen Gruppen durch die Räumlichkeiten der Feuerwehr geführt. Die die Führung durchführenden Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr Minden konnten so auch ausreichend Gesprächsstoff zu den Fahrzeugen und der Geschichte der Wache stellen. Durch die Tauchgruppe der freiwilligen Feuerwehr Frille konnte auch das Tauchen im benachbarten Freibad Lahde angeboten werden. Desweiteren konnten in dem benachbarten Sportcenter die Jugendlichen einen Selbstverteidigungskurs besuchen und Tipps und Kniffs lernen um sich in Notsituationen zu wehren.

Alle diese sehr gefragten Angebote wurden in den folgenden Tagen durch weitere Angebote ergänzt, sodass niemandem langweilig werden konnte. Am Freitag und Samstag bekamen die Jugendlichen die Möglichkeiten den Kletterpark in Bad Oeynhausen zu besuchen und sich in luftigen Höhen auszutoben oder konnten in die Tiefen des Besucherkraftwerks  Kleinenbremen schauen. Wer danach noch kraft hatte, konnte bei der Disco am Freitagabend nochmal zeigen, was er drauf hatte.

Der Höhepunkt des Zeltlagers sollte jedoch der Kreisjugendfeuerwehrtag am Samstagnachmittag werden, an dem Sebastian Gongoll zum stellvertretenden Kreisjugendwart ernannt wurde und Michael Aspelmeier, Jens Grabbe, Andreas Korff und Horst Bleke für den Aufbau und die Förderung der Jugendfeuerwehr Ehrennadeln der JF NRW in Silber bzw. Gold erhalten haben. Nach dieser Veranstaltung wanderte das gesamte Camp hinab in die Wiesen der Lahder Aue, wo ein breites Programm von Livemusik und Grillfleisch den Abend und das Zeltlager beim Halbfinalspiel der Fußballweltmeisterschaft ausklingen ließ.

Bis Sonntagmittag wurde der gesamte Zeltplatz an der Sekundarschule von den Teilnehmern des Zeltlagers zurückgebaut.

Wir von der Lagerzeitung „Der BRENNPUNKT“ verbuchen ein erfolgreiches Kreiszeltlager und danken allen Kameradinnen und Kameraden sowie den Jugendlichen der Jugendfeuerwehr des Kreises Minden – Lübbecke für diese uns unvergessliche Zeit im Zeltlager.

geschrieben von Lisa Meier, Larissa Belte und Tim Lucca Apel; Redaktionsteam der Lagerzeitung „Der BRENNPUNKT“

Schreibe einen Kommentar